5. Abschlussdebatte (90 min)

Die Abschlussdebatte orientiert sich an den Regeln der Debating Society Germany, findet aber in deutscher Sprache statt.

Zwei gegnerische Teams debattieren zu einem kontroversen Antrag: Das eine Team (im Folgenden Pro-Team genannt) vertritt die Argumente der Befürworter, das andere Team (Contra-Team) nennt dagegen Argumente, die auf eine Ablehnung des Antrags zielen.  Abschließend wird unter den Zuhörern eine Abstimmung über den Antrag durchgeführt.

Standardbezug

Begründen und Bewerten

Kommunizieren und Kooperieren

Unterrichtsverlauf

Der erste Teil dieser Doppelstunde gilt der Vorbereitung der Debatte:

  • Sammeln der Argumente beider Seiten
  • Gruppeneinteilung
  • Vorbereitung in den Gruppen

In der zweiten Hälfte der Doppelstunde wird die Debatte durchgeführt.

Teil 1
In der vorbereitenden Hausaufgabe haben die Schülerinnen und Schüler Pro- und Contraargumente zu dem Antrag gesammelt. Im Plenum werden zunächst die Argumente beider Seiten gesammelt und zum Beispiel an der Tafel gesichert.

Die Lehrerin erklärt anschließend den Ablauf einer Debatte und sorgt für die Einteilung der Schüler in Dreiergruppen.

In der anschließenden Gruppenphase entscheiden sich die Gruppen für eine der beiden Seiten (also ob sie in der Debatte als Pro- oder Contra-Team auftreten werden) und gewichten die Argumente ihrer Seite für sich. Da es in der Debatte nicht nur darum geht, den eigenen Standpunkt darzulegen, sondern ebenso, die Argumente der Gegenseite zu entkräften, muss in der Vorbereitung eine Auseinandersetzung mit den Gegenargumenten stattfinden. Abschließend wird die Sprecherreihenfolge (1., 2. und 3. Sprecher) in jeder Gruppe festgelegt.

Teil 1 wird mit dem Festlegen der Rollen für die Debatte beendet. Dies geschieht entweder durch freiwillige Meldung von Gruppen oder das Los entscheidet. Der Moderator sollte, falls keine freiwillige Meldung erfolgt, von der Lehrerin festgelegt werden.

Rollen:

  • Moderator
  • 2 Teams mit je 3 Sprechern (1., 2. und 3. Sprecher)
  • Juroren (alle Zuhörer)

Teil 2
Verlauf der Debatte:

 PHASE
Einstieg Der Moderator eröffnet die Debatte indem er den Vorschlag nennt und an die Tafel schreibt. Er stellt die beiden Teams und ihre RednerInnen vor.
Argumentation Die Redezeit beträgt jeweils 3-5 Minuten:

1. Sprecher des Pro-Teams nennt in der Eröffnungsrede die Position seines Teams und x Argumente.

1. Sprecher des Contra-Teams nennt die Position seines Teams und x Argumente.

2. Sprecher des Pro-Teams geht auf Argumente der Gegenseite ein, widerlegt diese und nennt weitere Argumente seines Teams.

2. Sprecher des Contra-Teams geht auf die neuen Argumente der Gegenseite ein und nennt weitere neue Gegenargumente.

3. Sprecher des Pro-Teams fasst die Debatte abschließend aus Sicht der Befürworter zusammen.

3. Sprecher des Contra-Teams fasst die Debatte abschließend aus Sicht seines Teams zusammen.

 Meinungsfindung Die Juroren beraten sich über die Leistungen der Redner und Teams. (3-5 Minuten)
Abschluss Der Moderator führt die Abstimmung als offene Abstimmung durch Handzeichen durch.

Der Moderator gibt das Ergebnis bekannt.

Themenvorschläge

  • Um zukünftig Verwechslungen von Babys in Krankenhäusern zu verhindern, soll allen Neugeborenen ein RFID-Chip implantiert werden.
  • Alle Schüler und Schülerinnen unserer Schule tragen während der Unterrichtszeit RFID-Transponder, um die Anwesenheitskontrolle zu automatisieren.

Weitere Informationen zu Debatten des sogenannten British Parliamentary Style.