SCRUM

Fertiggestellte SCRUM-Projekte

Zu den abgeschlossenen SCRUM-Projekten

 

Informationen zum Einsatz von SCRUM an der Uni Bayreuth

SCRUM an der Uni Bayreuth

SCRUM bezeichnet eine Projektmanagementmethode, die Arbeitsvorgänge und Workflows innerhalb von Arbeitsgruppen organisiert und strukturiert.

Die Studierenden der Medienwissenschaft der Universität Bayreuth werden hierbei mit den Vorgängen und Prozessen vertraut gemacht, indem sie selbst im Laufe des Semesters ein Spieleprojekt mit Hilfe der SCRUM-Methode erstellen

Lego-SCRUM Planspiel

An einem Samstagvormittag zu Beginn des Semesters kommen die Drittsemester des Bachelorstudiengangs Medienwissenschaft und Medienpraxis zusammen und bauen Städte aus Spielzeugbausteinen. Lego-SCRUM nennt sich diese Methode. Dabei handelt es sich um ein Planspiel, bei dem die Studierenden in Kleingruppen städtebauliche Projekte mit Lego-Steinen umsetzen und dabei die Projektmanagementmethode SCRUM anhand eines praktischen Beispiels kennenlernen. 

Sie müssen zunächst User Stories definieren und Planning Poker spielen. Dann folgen Sprints und Review Meetings. Die Studierenden lernen dabei spielerisch die einzelnen SCRUM-Phasen kennen, sodass alle mit dem Prozess vertraut sind, wenn sie im weiteren Verlauf des Semesters SCRUM für die Organistation ihrer Spielprojekte einsetzen.

Die SCRUM-Methode hat ihren Ursprung in der Softwareentwicklung und bietet sich daher auch für die Entwicklung von Spielen an. Sie ermöglicht  es eine große Aufgabe in viele kleine Tasks runterzubrechen, diese zu strukturieren und innerhalb eines Teams zu verteilen. Die regelmäßigen Review-Meetings,  die SCRUM-Boards und Burn-Down-Charts zeigen den Fortschritt an und sorgen dafür, dass alle Teammitglieder über den aktuellen Stand des Projektes informiert sind und genau wissen, was als nächstes zu erledigen ist.

Das erste SCRUM-Meeting

Nachdem die Gruppen schon intern ihre Projekte besprochen haben, geht es in dem ersten SCRUM-Meetings um die Besprechung der kommenden Wochenplanung und entsprechenden Aufgabenverteilung.
Hierbei wird zunächst kontrolliert, ob die Rollenverteilung innerhalb der Gruppe geklärt ist und jeder seiner Aufgabe bewusst ist. Der Ablauf eines solchen Meetings wird im Vorfeld nochmals mit den Gruppen kurz angeschnitten, um einen einfachen Einstieg in den SCRUM Prozess zu ermöglichen.

  • welche Aufgaben wurden bisher erledigt
  • gab es Probleme? Falls ja, woran lag es?
  • Welche Aufgaben sind in der kommenden Woche geplant.

Da es die erste Sitzung für die Teams ist, liegt der Fokus auf den Aufgaben für die nächste Woche, für die jedes Mitglied 8 Stunden einzuplanen hat. Dementsprechend ruft der SCRUM-Master die einzelnen Teammitglieder auf, die sich die Aufgaben für die anstehende Woche heraussuchen und einschätzen, wie viel Zeit sie mit dieser Aufgabe verbringen werden.

Da es sich hierbei um ein erstes Treffen handelt, gibt es gleich im Anschluss noch ein kurzes Feedback. Bei fast allen Gruppen wird die Zeiteinteilung nochmals angesprochen, da in Zukunft auch darauf mehr Acht gegeben wird, um einen zügigen Ablauf des Meetings zu garantieren.

Es wird schnell deutlich, dass die Teams sich schon im Vorfeld auf die Sitzung vorbereitet haben und ihr Projekt mit einem Ziel vor Augen angehen, wie man diesem Moodboard einer der Gruppen entnehmen kann.

Neben den vielen bunten Post-Its und dem Papiergerraschel stellt sich schon schnell heraus, dass die Teams mit einem ausgeprägten visuellen Bewusstsein an das SCRUM-Projekt herangehen. Einzelne Aufgaben und Zugehörigkeiten werden farblich markiert, sortiert und organisiert, um einen langfristigen Überblick zu garantieren.

Review Meeting

Einmal wöchentlich treffen sich die Teams um die Aufgaben der vergangenen Woche zu besprechen und um potenzielle Fehlerquellen ausfindig zu machen.

Hierbei wird sehr schnell deutlich, wie wichtig eine gute und klar strukturierte Organisation bei größeren Projekten ist. Die vielen Aufgaben, die wiederum in weitere kleinere Aufgaben aufgebrochen werden, um Arbeitseinheiten aufzudröseln und einzuteilen.

Bei dem wöchentlichen Review Meeting geht jedes Projektmitglied seine bewältigten Aufgaben durch, bestätigt die vorgegebene Zeit und merkt an, ob es Probleme bei der Umsetzung gab. Im Anschluss werden die Aufgaben für die kommende Woche verteilt und mit Zeitangaben versehen. Hierbei sollen die Studierenden lernen, ihr Arbeitszeiten möglichst genau einzuplanen um effizient arbeiten zu können.

Weitere Neuigkeiten zu den SCRUM-Projekten

Studierende präsentierten Point-and-Click Adventure beim 1. Z.DB Demo Day

In Erlangen trafen sich am 05. November 2018  neun studentische Teams der Innovationslabore zum 1. Demo Day und stellten ihre Projekte vor. Der Tag begann mit einen Storytelling-Workshop der Digital Tech Academy in Erlangen, bei dem die Studierenden ihr Projekt mit Hilfe des Märchens vom Rotkäppchen beschreiben sollten. Eine letzte Gelegenheit sicheres Auftreten zu üben… weiterlesen →

0 Kommentare

Ausstellung der Scrum-Projekte des Wintersemesters 2017/18

Im SCRUM-Kurs lernen die Studierenden der Medienwissenschaft und Medienpraxis nicht nur die agile Projektmanagement-Methode kennen, sondern entwickeln auch ihr erstes kleines Spiel. Die Ergebnisse werden traditionell in Rahmen einer öffentlichen Ausstellung präsentiert. Dieses Jahr luden die Drittsemester am 21. Juni 2018 ins Forum Phoinix ein. In gemütlicher Atmosphäre konnten Interessierte dort die Spielprojekte ausprobieren und… weiterlesen →

0 Kommentare

Workshop zu Games in der Lehre in Erlangen

Der Workshop Meta-Gaming 2.0 – Lehrkonzepte in den medienwissenschaftlichen Game Studies fand am 09. und 10. März am Institut für Theater- und Medienwissenschaft der Friedrich-Alexander-Universität in Erlangen statt. Es nahmen etwa 30 Lehrende und Studierende teil. Ziel des Workshops war es einen Überblick über Computerspiele in der (medienwissenschaftlichen) Hochschullehre zu gewinnen und Lehrende besser zu vernetzen. In acht… weiterlesen →

0 Kommentare

Ausstellung der SCRUM Spiele im CINEPLEX Bayreuth

Am 21.10.2017 durften die SCRUM-Gruppen des 4. Semester Medienwissenschaft und Medienpraxis ihre Semesterprojekte im Rahmen des 20-Jährigen Jubiläums des Cineplex Bayreuth ausstellen. Neben den im Kurs für agiles Projektmanagement entstandenen Werkstücken wurden auch Abschlussprojekte aus dem Bachelor und Semesterprojekte von Master-Studierenden ausgestellt. Den Studierenden war damit eine Gelegenheit geboten, von Unbeteiligten Feedback zu bekommen und… weiterlesen →

0 Kommentare

Mädchen mit SCRUM-Spielen für Informatik und Technik begeistern

Am 03. November waren vier Grundschülerinnen am Lehrstuhl für Graphische Datenverarbeitung zu besuch. Die Mädchen haben an diesem Vormittag ihrer Herbstferien auch einige Spielprojekte von Studierenden der Universität Bayreuth spielen können. Darunter waren einige SCRUM-Projekte, die im Sommersemester entstanden sind und Spielprototypen aus dem Masterstudiengang Computerspielwissenschaften. “Es ist wichtig, dass die Kinder verstehen, dass Spiele gemachte… weiterlesen →

0 Kommentare

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑