CV · ***AKTUELLES*** · LEHRE · FORSCHUNG · VORTRÄGE · VERÖFFENTLICHUNGEN · KURATORISCHES


 

 

 

Prof. Dr. Christine Hanke

Lehrstuhl für Digitale und
Audiovisuelle Medien

 

 

 

 

Postadresse
Universität Bayreuth
Medienwissenschaft
95440 Bayreuth
Germany

Besuchsadresse
Universität Bayreuth
Geschwister-Scholl-Platz 3
Raum: 01.02.419
95447 Bayreuth

Sekretariat
Frau Pia Weber
Mo. bis Do., 07:30 bis 16:00 Uhr
Fr., 07.30 bis 14.00 Uhr
Telefon: +49 (0) 921 / 55-5077
Telefax: +49 (0) 921 / 55-5042

Sprechstunde
Sprechstunde im Sommersemester 2017: Dienstag, 15-16:30 (für einen Termin melden Sie sich bitte verbindlich über Pia Weber im Sekretariat an)

Kontakt
Telefon: +49 (0) 921 55-5083
Telefax: +49 (0) 921 55-5042
eMail: christine.hanke[at]uni-bayreuth.de

seit 2014 Lehrstuhl für Digitale und audiovisuelle Medien an der Universität Bayreuth

2013/2014 Professorin für Medientheorie an der BTK Hochschule für Gestaltung, Campus Hamburg

2012-2013 Vertretung der Professur „Visuelles Denken und Wahrnehmen“, Universität Potsdam

2012 Vertretung des Lehrstuhls „Medientheorie/Medienwissenschaft“, Universität Potsdam

2011/2012 Vertretung der Professur „Ästhetik“, Kunsthochschule für Medien, Köln

2010-2011 Verwaltung der Professur „Medienwissenschaft mit dem Schwerpunkt Techniktheorie und -geschichte“, Hochschule für Bildende Künste, Braunschweig

2009 Visiting Assistant Professor, Faculty of Communication, Visual Arts and Visual Communication Department sowie Film and Television Department, Bahçeşehir University, Istanbul

2005 Wissenschaftliche Mitarbeit im BMBF-Forschungsprojekt „Visualisierung in der Wissenskommunikation – Analysen zur Frage einer ‚digitalen Zäsur‘ und ihrer Konsequenzen in der Forschungspraxis und der Kommunikation in der Öffentlichkeit“

2005 Abschluss des Promotionsverfahrens Germanistik / Medienwissenschaft an der Universität Trier mit einer Doktorarbeit im Spannungsfeld von Wissenschaftsgeschichte und Medienwissenschaft: „Zwischen Auflösung und Fixierung. Zur Konstitution von ‚Rasse‘ und ‚Geschlecht‘ in der physischen Anthropologie um 1900“

ab 2004 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Künste und Medien, Europäische Medienwissenschaft, Universität Potsdam

2001-2003 Doktorandin und Stipendiatin im interdisziplinären DFG-Graduiertenkolleg „Identität und Differenz. Geschlechterkonstruktion und Interkulturalität (18.-21. Jahrhundert)“ an der Universität Trier

1996-2000 Wissenschaftliche Mitarbeit im DFG-Forschungsprojekt „Die Ordnung der Geschlechterverhältnisse. Archäologie und Genealogie der Geschlechter­verhältnisse im Diskurs über die ‚Kulturkrise‘ am Ende des 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts“ im Fach Soziologie der Universität Paderborn

1985/86-1996 Magisterstudium: Theaterwissenschaft (Schwerpunkt Filmwissenschaft) / Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen und der Freien Universität Berlin

1985 Abitur am Dietrich Bonhoeffer Gymnasium Oberasbach