FREQUENTLY ASKED QUESTIONS – HÄUFIG GESTELLT FRAGEN

Wie viele Studienplätze gibt es?
Die Anzahl der Studienplätze ist nicht beschränkt. Wer geeignet ist, kann mitmachen. Ob der Studiengang und Sie füreinander geeignet sind, wird im Eignungsfestestellungsverfahren (EiFest) entschieden.


Gibt es einen Numerus Clausus?

Nein, ein Mindestabidurchschnitt ist nicht erforderlich. Ihre Abiturnote geht allerdings zur Hälfte in das Ergebnis des Eignungsfeststellungsverfahrens ein.


Was ist das Eignungsfeststellungsverfahren?
Dabei handelt es sich um ein 15-minütiges Gespräch in 2er-Gruppen zum Festellen der Eignung, sowohl medienpraktisch-künstlerisch als auch medienästhetisch-wissenschaftlich mit audiovisuellen und digitalen Medien zu arbeiten.


Wie läuft das Eignungsfeststellungsverfahren ab?
Beim EiFest geht es in einem 15-minütigem Gespräch darum festzustellen, ob Sie und der Studiengang füreinander geeignet sind. Dabei geht es nicht um Inhalte oder Faktenwissen, sondern um Ihre Persönlichkeit, Ihre Motivation, Ihr wissenschaftliches und praktisches Potenzial, aber auch um Ihre Erwartungen, Wünsche und Ziele. Wir wissen, was wir bieten, Sie wissen (ungefähr), wer Sie sind und was Sie suchen. Ob das zusammen passt, wollen wir heraus finden.


Wie wird die Eignung bestimmt?
Im EiFest können Sie maximal 15 Punkte bekommen, wobei die medienpraktisch-künstlerische Eignung zu einem Drittel, die medienästhetisch-wissenschaftliche Eignung zu zwei Dritteln in das Prüfungsergebnis eingeht. Audiovisuelle und digitale Medien zählen jeweils 50%. Zu diesem Ergebnis wird Ihr Abiturdurchschnitt addiert. Sollten Sie in der Summe mindestens 20 Punkte erreichen, sind Sie dabei.


Benötige ich PRAKTIKA / HOSPITANZEN / PRAKTISCHE TÄTIGKEITEN, um am EiFest teilnehmen zu können?

Nein, dieser Eintrag im Bewerbungsbogen ist optional. Wenn Sie praktische Erfahrungen haben, sollten Sie sie hier angeben, ansonsten lassen Sie diesen Teil unausgefüllt.


Habe ich bessere Chancen, wenn ich mich früh anmelde?

Nein, der Zeitpunkt der Anmeldung spielt bei der Auswahl keine Rolle.


Können meine Eltern mit mir am EiFest teilnehmen ?

Nein, es gibt Momente im Leben, die muss man alleine bestehen. Bei Bedarf, können Ihre Eltern mit Ihnen und auf Sie im Aufenthaltsraum warten. Wir empfehlen dies allerdings nicht.


Was kann ich jetzt tun, um meine Aufnahmechancen zu verbessern?
Wenn Sie bereits Ihr Abitur haben und in Kürze am EiFest teilnehmen, dann brauchen Sie nichts mehr zu tun. Bleiben Sie entspannt und natürlich, gehen Sie aufmerksam durch die Welt und denken Sie über sich und Medien nach. Sollten Sie allerdings noch in der Schule sein, dann arbeiten Sie fleißig, der Abidurchschnitt geht direkt in die EiFest-Bewertung ein.


Bereitet mich der B.A. auch auf das Berufsbild X vor?

Ein Universitäts-Diplom ist keine Berufsausbildung. Auch wenn der BA »Medienwissenschaft und Medienpraxis« Ihre Chancen sicherlich erhöht, im Medienbereich zu arbeiten, zielen wir nicht auf spezielle Berufsbilder, insbesondere nicht im Bereich Medientechnik. Bei uns werden Sie nicht zum Kameramann, Regisseur, Interaktionsdesigner oder Game Developer ausgebildet. Sie kommen aber mit all diesen Arbeitsbereichen in Berührung. Wenn Sie eine medienpraktische Berufsausbildung suchen, schauen Sie sich doch mal beim Medienstudienführer oder beim AIM um.


Wie groß sind die Chancen, nach dem Abschluss einen Medienberuf zu finden?

Mit Abschluss sicherlich besser als ohne. Ihren Traumberuf finden Sie allerdings nicht durch den Bachelor allein, da müssen Sie schon selber aktiv werden. Wir unterstützen Sie durch unser Netzwerk und das verpflichtende Praktikum im Umfang von 8 Wochen. Wir helfen bei der Kontaktaufnahme zu potenziellen Arbeitgebern, für den Rest sind Sie verantwortlich. Eine Anstellungsgarantie kann Ihnen keine Ausbildung geben.


Wie viel Technik wird im Studiengang verlangt?

Eine handlungsorientierte Einführung in die Medienpraxis erfordert natürlich eine aktive Bereitschaft Ihrerseits, mit Medientechnik umzugehen. Warten Sie nicht darauf, dass es Ihnen jemand beibringt, sondern werden Sie selber aktiv. Insbesondere für die Gestaltung von digitalen Medien sind Computer unverzichtbar.


Ein Schwerpunkt liegt im Bereich Digitale Medien. Wie viel Computerkenntnisse sind hierfür erforderlich?

Sie müssen wenig mitbringen. Sie müssen aber bereit sein, sich aktiv mit Computern und interaktiven Medien, insbesondere mit Computerspielen, auseinander zu setzen. Grundkenntnisse der Programmierung sind zwar nicht erforderlich aber hilfreich. Im Laufe Ihres Studiums bei uns werden Sie eine Einführung in die Spieleprogrammierung bekommen, lernen und anwenden müssen Sie es selber.


Müssen wir wirklich Programmieren?
Vielleicht hilft Ihnen dieser Film dabei zu verstehen, warum grundlegende Programmierkenntnisse nicht nur für Ihr Studium bei uns wichtig sind.


Ich spiele eigentlich keine Computerspiele. Bin ich trotzdem geeignet?
Der Schwerpunkt in der digitalen Hälfte liegt bei uns klar im Bereich Computerspiele. Sie müssen zwar kein aktiver Spieler sein, sollten aber bereit sein, sich intensiv mit diesem Thema zu beschäftigen. Falls Sie das eigentlich auch nicht wollen, sollten Sie sich fragen, ob dies der richtige Studiengang für Sie ist.


Wie viel Praxis wird im Studiengang geboten?

So viel wie Sie möchten und zeitlich bewältigen können. Ab einem gewissen Grad bieten wir aber keine Lehrveranstaltungen mehr an, sondern unterstützen Ihr Engagement in einer unserer Werkstätten.


Was sind das für Werkstätten?

Derzeit bieten Campus-TVSchalltwerkTIPdas Dispositiv, das Kombinat, GameDesignRedhill Studios und Firefly-Productions Möglichkeiten der kreativen Selbstverwirklichung. Wenn Sie mehr Ideen haben (z.B. Drehen & Schneiden oder Fotografie), dann suchen Sie Gleichgesinnte und legen Sie los. Wir unterstützen personell, materiell und organisatorisch wo wir können.


Wie viel Wissenschaft wird im Studiengang geboten?

Eine Universität ist klassischerweise eine Ausbildungsstätte für Wissenschaftler. Der Studiengang »Medienwissenschaft und Medienpraxis« bietet eine für Universitäten einmalige Mischung aus Wissenschaft und Praxis. Mediengeschichte, -ästhetik, -analyse und -theorie kommen dabei natürlich nicht zu kurz. Vor allem in höheren Semestern nimmt der wissenschaftliche Anteil zu, um Sie z.B. auf eines unserer Masterprogramme vorzubereiten.


Ich kann am Termin des Eignungsfestellungsverfahrens nicht nach Bayreuth kommen. Gibt es Alternativen?

Sie müssen persönlich am Eignungsfestellungsverfahren teilnehmen. Es gibt prinzipiell keine Ausweichtermine. Allerdings bemühen wir uns, bei nicht durch Sie verschuldeten Gründen einen Nachholtermin anzubieten. Dies wäre z.B. möglich, wenn Sie am ursprünglichen Termin erkrankt sind. Ein bereits gebuchter Urlaub stellt hingegen keine gültige Entschuldigung dar. Im Einladungsschreiben finden Sie Angaben, wo und wie Sie sich fristgerecht entschuldigen können.


Ich habe am Eignungsfeststellungsverfahren teilgenommen und eine Zusage erhalten. Bleibt diese auch gültig, wenn ich erst zu einem späteren Zeitpunkt mit dem Studium beginnen möchte?

Der Nachweis der Eignung gilt auch bei Studienaufnahme in künftigen Semestern, sofern sich Inhalt und Ziel des Studiengangs nicht so wesentlich geändert haben, dass die Eignung nicht mehr auf Grund der zu einem früheren Zeitpunkt durchgeführten Eignungsfeststellung nachgewiesen werden kann. Beachten Sie aber, dass eine Aufnahme des Studiums stets nur zum Wintersemester möglich ist.