FilmRauschen

LEVIATHAN meets SILHOUETTE TAPES!

15. November 2019 | 19.30 Uhr | Iwalewahaus (Wölfelstr. 2)

— Freier Eintritt —

In Kooperation mit Kino ist Programm endet das Filmsymposium mit einem großen FilmRauschen. Wir zeigen gemeinsam den Film LEVIATHAN (USA 2012, 87 min), der eingeführt wird von der Filmwissenschaftlerin Ulrike Wirth (Universität Wien).

LEVIATHAN

Die Filmemacher*innen Lucien Castaing-Taylor und Véréna Paravel, die gemeinsam am Sensory Ethnography Lab der Harvard University arbeiten, nehmen uns bei ihrem Film LEVIATHAN mit auf die Boote von Hochseefischer*innen vor New England. Gefilmt mit kleinen, mobilen Digitalkameras zeigen die Bilder die Bewegungen des Meeres und lassen die Zuschauer*innen eintauchen ins Wasser, unter Fischbergen verschwinden oder in der warmen Kajüte wegdösen. Als teilnehmende Beobachtung gefilmt, durchdringt der Film die schwere körperliche Arbeit der Fischer*innen mit einer fast schon meditativen Leichtigkeit und es „entsteht das kosmische Porträt eines der ältesten Unterfangen des Menschen“ (Arsenal)

Silhouette Tapes

Das musikalische Rauschen zum Film wird vom experimentellen Tape Label Silhouette Tapes live am und vom Kassettenband erzeugt.

Die Menschheit ist vom Meer besessen. […] Es verhandelt die Grenze zwischen Leben und Tod, Oben und Unten, Luft und Wasser. […] Es ist unendlich schön – wenn auch beunruhigend tief.

– Lucien Castaing-Taylor, Véréna Paravel