CV · LEHRE · FORSCHUNG · VORTRÄGE · VERÖFFENTLICHUNGEN


 

 

Monographie:

2013: Komplexe Welten. Narrative Strategien in US-amerikanischen Fernsehserien. Berlin: Bertz + Fischer. 268 Seiten.

Weitere Informationen zum Buch finden Sie hier:
http://www.bertz-fischer.de/komplexewelten.html

 

Herausgeberschaft:

2017: 2. Heft des ffk Journal (www.ffk-journal.de). (gemeinsam mit Sven Stollfuß, Christoph Büttner & Juliane Kling)

 

Aufsätze:

2017: Rezension „Christiane Schachtner: Das narrative Subjekt. Erzählen im Zeitalter des Internets“. In: Medien & Kommunikationswissenschaft 65/4, 2017.

2017: Erzählen im Fernsehen. In: Martin Huber, Wolf Schmid (Hrsg.): Grundthemen der Literaturwissenschaft: Erzählen. Berlin, Boston: Walter de Gruyter, 2017, S. 458–471.

2017: Editorial. In: ffk Journal. Dokumentation des 29. Film- und Fernsehwissenschaftlichen Kolloquiums an der Universität Bayreuth, 2/2017, S. 1–4 (gemeinsam mit Sven Stollfuß, Juliane Kling, Christoph Büttner). Online: http://www.ffk-journal.de/.

2015: Floating – Fluide filmische Ab-Orte. In: Silke Martin, Anke Steinborn (Hrsg.): Orte. Nicht-Orte. Ab-Orte. Mediale Verortungen des Dazwischen. Marburg: Schüren, S. 101-117.

2015: Für eine Theorie des kosmopolitischen Kinos. Literaturbericht und Forschungsprogramm. In: montage/av, 24/1, 2015, S. 80-102.  (gemeinsam mit Matthias Christen)

2015: ,Was kostet Berlin?‘ Serialität im Angesicht des Verbrechens. In: Jörn Glasenapp (Hrsg.): Dominik Graf. München: et+k, S. 48-62.

2013: News from Home. In: Max Annas, Annett Busch and Henriette Gunkel (Hrsg.): Frieda Grafe. 30 Filme. Ausgabe 3: Berlin: Brinkmann&Bose, S. 222-228. Online unter: http://www.friedagrafe.net

2013: Die Ästhetik des Mordens – Varianz und Repetition in der Serie Dexter. In: Susanne Eichner, Lothar Mikos, Rainer Winter (Hrsg.): Transnationale Serienkultur. Theorie, Ästhetik, Narration und Rezeption neuer Fernsehserien. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 169-186.

2012: Ants, Games, Brains – The Complexity of Reality in Aronofsky’s Pi. In: Julia Eckel, Bernd Leiendecker, Daniela Olek, Christine Piepiorka (Hrsg.): (Dis)Orienting Media and Narrative Mazes. Bielefeld: transcript, S. 221-235.

2012: Übergänge. Das Einfließen der Grenze in das filmische Bild. In: Henning Engelke, Ralf Fischer, Regine Prange (Hrsg.): Film als Raumkunst. Marburg: Schüren, S. 53-65.

2012: Serielle Textproduktionen – Zeitgenössische Fernsehserienforschung. In: MEDIENwissenschaft 1/2012, S. 8-21. Online hier.

2012: Mit den Simpsons über das Fernsehen nachdenken: Fernsehästhetik 2.0. In: Matthias Karmasin, Carsten Winter (Hrsg.): Analyse, Theorie und Geschichte der Medien. München: Fink, S. 63-74.

2011: KDD-Kriminaldauerdienst – Das Brüchige im Krimigenre. In: Rainer Rother, Julia Pattis (Hrsg.): Die Lust am Genre. Verbrechergeschichten aus Deutschland. Berlin: Bertz + Fischer, S. 197-206.

2011: Facing complex crime – investigating contemporary German crime fiction on television. In: Gunhild Agger, Anne Marit Waade (Volume editiors): Northern Lights. Film and Media Studies Yearbook 2011 (Vol. 9), S. 127-142.

2010: „It’s not regular TV“. Die Serie Dexter als „Quality TV“. In: tv diskurs, 4/2010, S. 68-72. Online hier.

2010: Rezension „Bill Yousman: Prime Time Prisons on U.S. TV. Representation on Incarceration“. In MEDIENwissenschaft. Rezensionen – Reviews. 04/2010, S. 503-504.

2010: Internet – Verbreitung und Aneignung in den 1990ern. In: Werner Faulstich (Hrsg.): Die Kultur der 90er. München: Wilhelm Fink Verlag. S. 119-136.

2008 mit anderen: Die Erotik des Blicks. Studien zur Filmästhetik und Unterhaltungskultur. München: Wilhelm Fink Verlag. [darin: „Das (un)mögliche Geschlecht“, S. 93-210]

2008: Rezension „Superhelden zwischen Comic und Film“. In MEDIENwissenschaft. Rezensionen – Reviews. 02/2008, S. 196-198.

2007: Sammelrezension „Black Visual Culture“. In: MEDIENwissenschaft. Rezensionen – Reviews. 04/2007, S. 459-461.