Tim Hommer hat eine Reihe interessanter Tutorials aufgenommen, die den Einsatz von Blender in Zusammenhang mit VFX demonstrieren.
Material Nodes
In diesem Tutorial wird gezeigt wie man mit dem Node-System von „Blender“ zwei verschiedene Materialien auf einem Mesh mischen kann. Das bietet ein deutlich breiteres Spektrum an Möglichkeiten, als das reine Arbeiten mit Vertex-Gruppen. Außerdem wird gezeigt, wie man den Displacement- Modifier verwendet, um eine Normalen-Textur noch plastischer darzustellen.

 

Fotoanpassung
In diesem Tutorial wird gezeigt, wie man ein Foto in „Blender“ importiert und wie man eine 3D-Szene so einrichtet, dass die Kameraeinstellung in „Blender“, der des Fotos entspricht. Diese Technik  ist u.a. wichtig, um Artworks zu erstellen, bei denen ein oder mehrere 3D-Objekte in ein reales Foto eingefügt werden.

 

Match Moving
Der Vorgang des Matchmoving, bei dem die Kamerabewegung einer Filmszene digital zurückverfolgt und in 3D-Koordinaten gespeichert wird, ist bei großen Visual Effects- Produktionen nicht mehr weg zu denken. In diesem Tutorial werden anhand der Software „VooCat“ die Grundtechniken dieses Verfahrens erklärt. Außerdem wird gezeigt, wie man die gewonnen Koordinaten in „Blender“ überträgt und ein simples 3D Objekt in die Szenerie einfügt.

Tiefenunschärfe mit Nodes
Tiefenunschärfe ist ein mächtiges Mittel, um einer digital gerenderten Szene eine realistischere Wirkung zu geben. In diesem Tutorial wird gezeigt, wie man das „Blender“-interne Node-System verwendet, um diesen Effekt zu erzeugen.

 

 

Weltraumstation Teil 1
Es gibt viele Möglichkeiten, um Artworks für Film, Fernsehen oder Games zu erstellen. Eine davon ist das Modellieren einer Szene in einem 3D-Package, diese zu rendern und anschließend in „Photoshop“ mit Texuren, Farben und Details auszugestalten.
Im ersten Teil dieses Tutorials werden anhand eines simplen Beispiels ein paar Grundtechniken des Modellierens in „Blender“ erklärt.

 

Weltraumstation Teil 2
Im Zweiten Teil, wird dann gezeigt, wie man das gerenderte Bild in „Photoshop“ importiert, und ein paar Anregungen gegeben, wie man das Bild mit verschiedenen Texturen, etc. ausbessert. Dabei kommen unter anderem die Transformations-Optionen sowie die Verrechnungsmodi zum Einsatz.

 

Blender 2.5. Wo ist was?
Die Blender Community arbeitet fleißig und unaufhaltsam daran, Blender zu aktualisieren und zu verbessern. Derzeit entsteht die neue Version 2.5, in der alles anders scheint. Die Oberfläche wurde komplett überarbeitet und die Funktionen wurden teilweise erweitert und teilweise vereinfacht. Um einen ersten Einstieg in die neue Version zu finden wird in diesem Tutorial gezeigt, wo sich die Funktionen der alten Versionen in der 2.5 versteckt haben. Das Tutorial richtet sich dabei vor allem an Blender User, die bereits mit dem älteren Blender vertraut sind und sich schnell im neuen Design zurecht finden möchten.