Zugang zu den Kursen

Beide Kurse werden über die gemeinsamen Gruppe »Firefly V4« im 3D GameLab organisiert. Die Zugangsberechtigung sollten Sie noch aus dem vergangenen Semester haben. Für den Zugang zu dieser Gruppe ist ein Zugangscode erforderlich, der im CIP-Pool an der Tafel steht und aus Sicherheitsgründen leider nicht auf dieser Seite veröffentlicht werden kann.

Teilnahmebedingungen

  • Für die erfolgreiche Teilnahme müssen in beiden Kursen jeweils zwei Badges erworben werden, d.h. zwei für Postproduktion und zwei für VFX.
  • Wahlweise können Sie auch drei Badges in VFX und lediglich einen in Postproduktion erwerben, umgekehrt geht das nicht.
  • In der Übung »Postproduktion« muss der Badge »Basic Training« erworben werden.
  • In der Übung »VFX« muss der Badge »3dsMax Getting Started« erworben werden.
  • Jeden Monat muss (mindestens) ein Badge erworben werden. Stichtag ist der letzte Tag des Monats 24:00 Uhr. Wenn bis dahin die entsprechenden Quests eingereicht wurden, ist alles in Ordnung. Sollten Sie die Quests zu spät einreichen, erhalten Sie einen Schnecken-Award. Sollten Sie den Termin ein zweites Mal versäumen, gilt der Kurs als nicht bestanden.
  • Sie müssen (mindestens) am 31. Oktober einen Badge, am 30. November zwei Badges, am 31. Dezember drei Badges und am 31. Januar vier Badges erworben haben. Sollten Sie diese Anzahl früher erreichen, umso besser. Niemand wirft Ihnen allerdings vor, mehr Badges zu machen.
  • In den Übungen herrscht keine Anwesenheitspflicht, sie sind vielmehr als offene Sprechstunden konzipiert, in denen wir Ihnen bei Ihren Quests helfen können. Nutzen Sie dieses Angebot, wenn Sie Unterstützung brauchen.
  • Die Software für die Übung »VFX« bekommen Sie bei Autodesk in einer kostenlosen Studentenversion für Ausbildungszwecke. Sie ist ebenfalls im CIP-Pool installiert. Für dieser Übung können Sie aber bequem zu Hause questen.
  • Die Software »After Effects« gibt es zwar in einer 30-Tage-Probeversion, die dürften aber nicht ausreichen, um die Übung »Postproduktion« zu absolvieren. Durch Adobes restriktive Lizenzpolitik können wir Ihnen im CIP-Pool lediglich die Version CS4 anbieten, mit der eine erfolgreiche Bearbeitung der Quests durchaus möglich ist. Wenn Sie in einer Quest After-Effects-Projektdateien einreichen, *muss* dies in der Version CS4 geschehen, da wir neuere Formate weder öffnen noch begutachten können. Es lohnt sich also weder, ein kostspieliges Creative-Cloud-Abo abzuschließen, noch mit einer ‚gefundenen‘ Version zu arbeiten. Questen Sie stattdessen lieber im CIP-Pool, entweder während der Übungsstunden oder zu einem anderen Zeitpunkt.
  • Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an die entsprechenden Übungsgruppenleiter.

Viel Erfolg!