Einführung

Ein paar einleitende Worte gibt’s bei Wikipedia:
http://de.wikipedia.org/wiki/Arduino-Plattform

Sensoren nach Messgröße geordnet (Wikipedia)

Das Projekt und seine Community zentriert sich um diese Site:
http://arduino.cc/
Hier gibt es auch viele Beispiel-Projekte:
http://www.arduino.cc/playground/Projects/ArduinoUsers

Arduino Download und Treiber von FTDI.

Arduino-Library für Processing.
http://www.arduino.cc/playground/Interfacing/Processing

Bei freeduino gibt es jede Menge Projekte.

So baut man einen Tentakel-Roboter. Von Weave, abgedruckt bei Spiegel-Online.

Die Weave hat ihre eigene Seite zum Thema Toyhacking.

Auch die c’t hat schon ein Arduino-Projekt: Shake Rattle ’n‘ Roll sowie ein Wiki zu Arduino und Processing.

Texte

Low tech sensors and actuators
Grundlegende Dokumentation zum kreativen Umgang mit Spielzeug.

New Media Art, Design, and the Arduino Microcontroller: A Malleable Tool
Masterarbeit von Alicia Gibb

Open Softwear
Tragbare Computer mit Arduino.

Unis und Hochschulen

Die Kunsthochschule für Medien in Köln hat interessante interaktive Installationen geschaffen:
http://interface.khm.de/index.php/art/projects/

Dem Interaction Design Lab an der  FH Potsdam verdanken wir u.a. Fritzing.

Das iLab an der HDM Stuttgart bietet auch Arduino an.

Bionic Arduino
Kurs von Tod E. Kurt aus dem Jahr 2007.

Blogs

Hackmod
Der Titel »Top 40 Arduino Projects of the Web« ist diskutabel, interessante Anregungen sind aber garantiert.

Make
Das Make Magazine ist eine unerschöpfliche Quelle der Inspiration für die Do-it-yourself-Szene.

Instructables
Noch mehr Anleitung für Bastler.

Tom Igoe
Auch seine Website ist eine Fundgrube. Eine gute Übersicht, warum Arduino das Mittel der Wahl ist, gibt sein Vortrag »Physical Computing. What We’ve Learned So Far.« auf der Tagung Sketching in Hardware 06.

Physical Computing
Allein die Tatsache, dass die FH Potsdam diese Domain hat zeigt, wie lange Sie an dem Thema dran sind.

 

Wearables
www.mediamatic.net/page/12648/nl

pachube.com