Aktivitäten im iLab

Asura Blade: Sword of Dynasty (1998)

22

Januar

event

23

Januar

games-industry

24

Januar

spieleabend

Asura Blade: Sword of Dynasty (1998)

Asura Blade’s gameplay system borrows a couple of mechanics from some past well-known fighting games. It utilizes a three-button system (similar to the one found in SNK’s Real Bout Fatal Fury) while having many different battle tactics such as air blocking (seen in Capcom’s Street Fighter Alpha and DarkStalkers), retreating and advancing, weapon retrieving (seen in SNK’s Samurai Shodown), a roll and a jump up after being knocked down, a push back from within blocking (similar to the Alpha Counter in Street Fighter Alpha), and a two-button melee attack (seen in SNK’s The King of Fighters). Like many fighting games that were released around the time, Asura Blade has a super gauge system, known as the Magic Gauge, that’s seen at the bottom of the fight screen and that a player is able to fill it up through either attacking, being attacked, or using special moves. Once the player is able to gain a MAX level from within the Magic Gauge, they can then initiate either a Super Move, an EX Attack (which is a powered up variation of a special move) or a Boost Mode (which bestows special traits or characteristics upon the character for the remainder of the round, but forces them to not use Super Moves, EX Attacks, and two-button melee attacks). The combo system is similar to the ones in the Fatal Fury series (particularly from Fatal Fury 3: Road to the Final Victory to the Real Bout Fatal Fury titles and Fatal Fury: Wild Ambition), where moves are chained into more powerful moves, and then into specials.

Wissenschaftliches Let’s Play

Hellblade: Senua’s Sacrifice
Dienstag, 22.01.2019, 20.00 Uhr im Glashaus

In Hellblade: Senua’s Sacrifice folgen wir der Leidensgeschichte einer keltischen Kriegerin namens Senua, welche die beschwerliche Reise in die nordisch inspirierte Unterwelt Hel auf sich nimmt. Die Besonderheit des Spiels ist die Darstellung der Psychosen Senuas: die Kriegerin wird dauerhaft von Halluzinationen und Stimmen geplagt, die bereits Teil ihrer Realität geworden sind. Nicht zuletzt für die Auseinandersetzung mit dem Thema der psychischen Störungen erntete das Spiel Lob von den Kritikern und Kritikerinnen. Zur Podiumsdiskussion besucht uns diesmal die Anthropologin und Wirtschaftsethnologin Inès Neubauer aus Mainz.

Einen Livestream der Veranstaltung gibt es auf dem YouTube-Kanal von LevelUB und auf der Facebook-Seite vom Glashaus.

Games Industry

Producing

Mittwoch 23.1.2019, 14-16h, Seminarraum im Zapf-Gebäude

Claus Wohlgemuth erzählt über das Thema ‚Producing‘. Im Vortrag geht es um Prozesse u. Methoden in der heutigen Produktion digitaler Spiele die Kontexte wie Strukturwandel, neue Distributionsmodelle, Zielgruppen, Plattformen, Technologien sowie sich veränderndes Spielerverhalten berücksichtigen müssen. Es werden Erfolgsbeispiele gezeigt sowie Herausforderungen und Schwierigkeiten in der Spieleindustrie deutlich gemacht.

Game Jam Success Stories – Spieleabend

Donnerstag, 24.01.2019 um 20 Uhr

Passend zum Global Game Jam stellen wir euch etwas Inspiration zur Verfügung:
kleine Ideen, die bei einem Game Jam entstanden sind und es bis zu unseren Rechnern nach Hause geschafft haben!
Die eindrucksvollen Spiele könnt ihr am Donnerstag ausprobieren, um euch perfekt auf dem Global Game Jam am Wochenende einzustimmen.
Anmerkung:
Aus aktuellem Anlass weisen wir darauf hin, dass auf Spieleabenden Alkohol gar nicht bzw. nur in geringen Mengen akzeptabel ist. Darüber hinaus wird aus Gründen des Versicherungsschutzes darum gebeten, Gäste, die nicht Studierende der Medienwissenschaft sind, per Email bei Prof. Koubek anzumelden.

25

Januar

gamejam

6

Februar

games-industry

12

Februar

event

Global GameJam 2019

Freitag – Sonntag, 25.–27.01.2019,

Es ist wieder Zeit für den Global GameJam. Hier treten weltweit Teams an um innerhalb von 48 Stunden ein Spiel zu erstellen. Ob Brett- oder Computerspiel ist hierbei egal. Letzes Jahr waren wir der größte Veranstalter in Süddeutschland, dieses Jahr schaffen wir die ganze Nation! Für Verpflegung ist gesorgt, falls ihr einen Schlafplatz braucht meldet euch bei uns.

Weitere Informationen und die Anmeldung findet ihr unter:

gamejam.uni-bayreuth.de

 

Games Industry

Gaming Technologien bei BMW

Mittwoch 6.2.2019, 14-16h, Seminarraum im Zapf-Gebäude

The automotive industry is facing major changes driven by new technologies like autonomous driving, electro mobility, mobility as a service or connectivity with mobile devices. Meeting these challenges requires to rethink the product development process and introduce new methods to empower the involved engineers. Virtual reality technology is one of these methods. With VR it is possible to experience a car long before the first hardware mock-up is built. This method has been used throughout the development process for many years to assess Computer Aided Design (CAD) data. By leveraging all capabilities of modern game engines and the recent rise of new VR technology it is possible to do more than just displaying CAD geometry. At the BMW Mixed Reality Lab, a multidisciplinary team of engineers, developers and artists show new features in a holistic environment, create realistic driving scenarios and collaborate across continents in a virtual space. The group helps engineers to make informed decisions as early as possible by visualizing the future of mobility already today.

 

Zusatzvideo: https://www.youtube.com/watch?v=_A90IdpFe3o&t=65s

 

Wissenschaftliches Let’s Play

S.T.A.L.K.E.R. – Shadow of Chernobyl
Dienstag, 12.02.2019, 20.00 Uhr im Glashaus
In der letzten Veranstaltung setzen wir uns in S.T.A.L.K.E.R. – Shadow of Chernobyl radioaktiver Strahlung aus. S.T.A.L.K.E.R. spielt in einer alternativen Realität nach der Reaktorkatastrophe in Tschernobyl. Das Spiel ist inspiriert vom gleichnamigen Film von Andrei Tarkowski und dem Roman Picknick am Wegesrand der Gebrüder Strugazki, auf dem der Film basiert. Im Spiel bewegen wir uns in der kontaminierten Sperrzone um das Kraftwerk herum, welche von Menschen, Tieren und anderen Wesen bevölkert wird.
Die Veranstaltung wird sich auf das historische Ereignis fokussieren und die Auswirkungen sowie die Darstellung der radioaktiven Strahlung. Hierzu wird die Strahlen- und Krebsforscherin Dr. Cläre von Neubeck aus Dresden zu Gast sein.

Einen Livestream der Veranstaltung gibt es auf dem YouTube-Kanal von LevelUB und auf der Facebook-Seite vom Glashaus.